Publikumszeitschriften

Publikumszeitschriften sind meist überregionale Zeitschriften mit differenzierter Ausrichtung, aber (im Gegensatz zur Fachzeitschrift) breiter gestreuter Zielgruppen. Der Vertrieb erfolgt meist über den Zeitschriftenhandel oder im Abonnement. Publikumszeitschriften wollen den Leser in erster Linie unterhalten. Außerdem bilden sie ihre Leser in bestimmten Gebieten und bieten auch Beratung und Information.

  • 1542 Publikumszeitschriftentitel im Jahr 2013
  • die verkaufte Auflage der Publikumszeitschriften lag im Jahr 2013 bei 104,5 Millionen Exemplaren
  • Werbeziel: Abverkauf steigern
      Anzeige: Angebotswerbung
      mit Responseelement
      mit Warenprobe
  • Werbeziel: Bekanntheit steigern
      Imageanzeige: mind. ½ Seite bis 1/1 Seite und 3x in drei Monaten
  • Werbeziel: Image steigern
  • Werbeziel: Kundenfrequenz erhöhen
      Anzeige: Angebotswerbung
      3 Schaltungen in drei Monaten mit Responseelement
  • Anzeige
  • Beilage
  • Sonderformate
  • PR Beiträge / Anzeigen
  • Pressemitteilungen
  • Sonderthemen
+ passendes redaktionelles Umfeld
+ exakte Zielgruppenansprache
+ hochwertige Aufmachung ( Papier, Qualität, Farbe, Platzierung)
+ Aufbau von Image und Marke
+ hohe Werbewirkung
+ Unterhaltungswert, Informationstiefe
+ längere Zeit im Umlauf, somit intensivere Werbekontakte
regionaler Bezug kaum möglich
Streuverluste innerhalb der Zielgruppe
hohe Preise
Anzeigenaufträge müssen i. d. R. lange vorher disponiert werden
teilweise veraltete Nachrichten
PUBLIKUMSZEITSCHRIFTEN

Icon Publikumszeitschrift grau

Klicken Sie auf eines der Medien zur direkten Auswahl und Erklärung bzw. nutzen Sie die Hauptnavigation zum direkten Verweis.