Anzeigenblätter

Kostenlose Wochen- und Sonntagsblätter, die in kurzen regelmäßigen Abständen erscheinen, werden in der Media-Praxis als Anzeigenblätter bezeichnet.
Sie sind gekennzeichnet durch ein vorwiegend lokales Verbreitungsgebiet und werden in diesem unaufgefordert an möglichst viele Haushalte verteilt.
Werbung ist der einzige Erlösbringer des Anzeigenblattes, denn es werden keine Bezugspreise erhoben und der Empfänger erhält das Anzeigenblatt kostenfrei

  • im Jahr 2015 gibt es 1327 Anzeigenblättertitel in Deutschland
  • die Gesamtauflagezahl beträgt im Jahr 2015 in Deutschland 90,2 Millionen Exemplare
  • Werbeziel: Abverkauf steigern
      Klassische Anzeige: Angebotswerbung, 1 x in einer Woche
      Beilage: 1x / Woche
  • Werbeziel: Bekanntheit steigern
      Imageanzeige: 8 Schaltungen auf zwei Monate, mind. Größe ¼ Seite bis ½ Seite
  • Werbeziel: Image steigern
      kaum möglich
  • Werbeziel: Kundenfrequenz erhöhen
      Klassische Anzeige: Angebotswerbung, 8 Schaltungen auf 8 Wochen mit Responseelement
      Beilage: 4x / Monat
  • Anzeige
  • Beilage
  • Sonderformate
  • PR Beiträge / Anzeigen
  • Pressemitteilungen
  • Sonderthemen
+ tagaktuell
+ ca. 1 Leser pro Ausgabe
+ niedrige Preise
+ scheinbare 100% Haushaltsabdeckung
+ keine Trennung von Anzeigen + Redaktion
+ Redaktion sehr lokal
+ kostenloser Bezug
Streuverluste
kaufkräftiges Klientel wird nicht erreicht
Glaubwürdigkeit
Erscheinungsweise
geringe Leserakzeptanz, es wird „nur geblättert“
landet zu 75 % ungelesen in Papiermüll
wenig Rubrizierung
eingeschränkte technische Möglichkeiten
schlechte Papierqualität
ANZEIGENBLÄTTER

Icon Anzeigenblätter grau

Klicken Sie auf eines der Medien zur direkten Auswahl und Erklärung bzw. nutzen Sie die Hauptnavigation zum direkten Verweis.